INSTITUT für KUNST/KUNSTPÄDAGOGIK


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Bewerbung Bachelor

Die Immatrikulation für Kunst im Bachelor-Studiengang Bildung, Erziehung und Unterricht sowie für den Teilstudiengang Kunst/ Kunstpädagogik im 2- Fächer-Bachelor an der Universität Osnabrück setzt den Nachweis einer besonderen künstlerischen Befähigung voraus. Die besondere künstlerische Befähigung ist durch eine Prüfung nachzuweisen.
Der Antrag auf Zulassung zur Prüfung der besonderen künstlerischen Befähigung ist als PDF per E-Mail mit dem Antragsformular (Download hier), den Bewerbungsunterlagen und der Mappe an die Universität Osnabrück,  Institut Kunst/ Kunstpädagogik zu richten. Eine Einschreibung ist nur für das Wintersemester vorgesehen. Dieses Verfahren dient nur der Feststellung der besonderen künstlerischen Befähigung. Die Bewerbung um einen Studienplatz findet über das Online-Bewerbungsportal der Universität Osnabrück statt unter: https://www.uni-osnabrueck.de/studieninteressierte/bewerbung/ online-bewerbung/.

Bestandene Aufnahmeprüfungen und Zulassungsbescheide anderer Hochschulen und Universitäten können auf Antrag anerkannt werden. Bitte formlosen Antrag zusammen mit entsprechendem Bescheid per E-Mail an Sigrun Jakubaschke-Ehlers senden.

Mappe

Für eine Bewerbung muss zusammen mit dem Antrag auf Zulassung und den Bewerbungsunterlagen eine Mappe mit ca. 20 eigenständig angefertigten künstlerischen Arbeiten als PDF per email eingereicht werden. Empfohlen wird dazu eine Zusammenstellung von circa zwei bis drei Arbeitsreihen, die in der Auseinandersetzung aufeinander bezogen sind oder sich als Entwicklungsreihe präsentieren. Verschiedene Inhalte sind möglich.

Die eingereichten Arbeiten sollten neueren Datums sein und auf die Studiengebiete der künstlerischen Praxis im Fach Kunst der Universität Osnabrück hinweisen. Eine Arbeitsreihe sollte sich einmal mit dem in der Grundlehre obligatorischen Bereich der Zeichnung auseinandersetzen, aber auch aus zwei anderen Bereichen wie der Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Druckgrafik oder Collage bestehen. Dabei sollte ein Objekt von 3 Seiten fotografiert werden, Zeichnungen sollten NICHT flach von Fotografien abgezeichnet sein, sondern die Räumlichkeit von Objekten auf die zweidimensionale Fläche eines Blattes übersetzen. Auch Bewegungsstudien sind möglich. Entscheidendes Auswahlkriterium ist die künstlerische Eignung. Arbeitsproben und Projektskizzen bzw. thematische Arbeiten bilden daher die wichtigsten Bestandteile der Bewerbungsunterlagen.

Mappenberatung

Das Institut bietet für Studieninteressierte in regelmäßigen Abständen eine digitale Mappenberatung bei Prof. Jakubaschke-Ehlers an. Anfragen zur Beratung richten Sie bitte an mappe@uos.de. Für die Mappenberatung sind 10 Arbeitsproben in der Form eines PFDs mit höchstens 10 MB bis spätestens vier Tage vor dem Beratungstermin an mappe@uos.de zu schicken. Bitte nutzen Sie Online-Konverter wie smallpdf.com um mehrere Dateien in einem PDF zusammenzuführen und die Dateigröße auf 10 MB zu reduzieren. Wir können leider keine Unterstützung oder Auskünfte für die Formatierung Ihrer PDF-Datei leisten.

Bewerbungs- und Aufnahmeverfahren

Einzureichen ist eine Mappe mit ca. 20 eigenständig angefertigten künstlerischen Arbeiten. Empfohlen wird eine Zusammenstellung von zwei oder drei Arbeitsreihen, die in der Auseinandersetzung aufeinander bezogen sind oder sich als Entwicklungsreihe präsentieren. Die eingereichten Arbeiten sollten neueren Datums sein. Eine Arbeitsreihe sollte sich mit Zeichnung auseinandersetzen, weitere Arbeiten können beispielsweise auch aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Druckgrafik, digitale Medien (z.B. Screenshots) oder Collage sein.

Für eine Bewerbung sind die Unterlagen zusammen mit der Mappe an bewerbkunst@uni-osnabrueck.de mit dem Betreff: Bewerbung zu senden. Es wird nur eine Datei im pdf-Format mit einer Größe bis max. 10 MB berücksichtigt, die fristgerecht eingereicht wurde. Bewerbungen mit unzusammenhängenden Einzeldateien oder fehlenden Unterlagen können aus verfahrenstechnischen Gründen nicht weiter berücksichtigt werden. Die pdf-Datei sollte mit "Nachname_Vorname" bezeichnet werden (z.B. Mustermeier_Maximiliane.pdf).

Einzureichen sind folgende Unterlagen:

  1. Antragsformular
  2. Tabellarischer Lebenslauf
  3. Zeugniskopie (als Nachweis der Hochschulzugangsberechtigung; falls noch kein Abiturzeugnis vorhanden ist, die letzten beiden Halbjahreszeugnisse)
  4. Eigenhändig unterschriebene Erklärung, dass die Arbeiten von dem/der Bewerber/in selbst angefertigt wurden
  5. Liste der Arbeiten (mit Angabe der Größen und des Materials)
  6. Künstlerische Arbeiten (ca. 20 Abbildungen, Details s.o.)

Download Antragsformular

 

Die einzelnen Schritte des Bewerbungsverfahrens im Überblick:

bis 02.05. eines Jahres: Eingang Bewerbung (ausschließlich digital)

bis ca. KW 21: Schriftliche Mitteilung über das Ergebnis der Mappenprüfung und bei positiver Entscheidung Einladung zur Aufnahmeprüfung (mit Aufgabenstellung)

ca. KW 24: Aufnahmeprüfung am Institut in Osnabrück (Präsentation der Prüfungsaufgabe, Vorlage der Bewerbungsmappe und Gespräch mit der Prüfungskommission)

ca. KW 26: Schriftliche Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung zur Feststellung der besonderen künstlerischen Befähigung

Dieses Verfahren dient nur der Feststellung der besonderen künstlerischen Befähigung. Die Bewerbung um einen Studienplatz findet über das Online-Bewerbungsportal der Universität Osnabrück statt. Das Aufnahmeverfahren wird den geltenden Bestimmungen nach abgestimmt. Bei notwendigen Änderungen werden an dieser Stelle zeitnah weitere Informationen bekannt gegeben.